Handball als Leidenschaft

Handball – Spiel und Leidenschaft

Die kurze Einführung!
Handball als gemeinschaftlicher Sport Just-for-Fun oder im Verein erfreut sich immer mehr Sportanhänger. Aber auch Anfänger oder Sportmuffel wird hier näher erklärt, wobei es bei diesem Spiel überhaupt geht, wie es funktioniert und warum es eigentlich so viel Spaß bereitet einen Ball mit der Hand in ein Tor zu werfen, obwohl Sie ihn auch noch verteidigen müssen bzw. ein Tor damit erzielen sollten.

Handball - Spiel und Leidenschaft

Was ist Handball?

Sportlich erklärt!
Bei der Sportart Handball spielen zwei Mannschaften mit jeweils sieben Spielern gegeneinander. Sechs Feldspieler, ein Torwart und ein Hand-Ball bedienen die Spielfläche, welche die Form eines Rechtecks hat, und durch eine Mittellinie die Gegner voneinander durch zwei Spielhälften zueinander trennt. Ziel des Spiels ist es, den Handball so hoch wie nur möglich in das gegnerische Handball-Tor zu werfen und somit einen Sieg zu erzielen. Nach Ablauf der Spielzeit von 2 x 30 Minuten, küren die am meisten getroffenen Torwürfe einer Handball-Mannschaft die Mannschaftssieger. Neben dem Handball werden noch zwei weiter Sportvarianten praktiziert. Feldhandball ist sie eine Variante, diese zu früheren Zeiten des Öfteren gespielt wurde und Beachhandball als zweite sportliche Variante zum Handball, diese sich auch heute noch zunehmender Beliebtheit erfreut.

Wer hat Handball erfunden?

Von der Entwicklung einer sportlichen Erfindung!
Der aus Berlin stammende Oberturnwart Max Heiser erfand einst das Handballspiel. Das hatte ursprünglich den Zweck überwiegend Mädchen und Frauen das Ballspielen schmackhaft zu machen, um so für die Frauenwelt eine Alternative zum klassischen Fußball zu schaffen. So können die Handballer jährlich die Geburtsstunde des von Max Heiser seit dem 29. Oktober 1917 erfundenen und auf den Namen „Handball“ getauften Namen würdevoll feiern. Neben dem Klassiker Fußball ist Handball immer noch der beliebteste Mannschaftssport Deutschlands. Nach dem 2. Weltkrieg war es für eine lange Zeit mit Mannschaftssportlichen Aktivitäten aus, bis es schließlich wieder verstärkt zu organisatorischen Bemühungen kam. In Kopenhagen entstand so am 12. Juli 1946 die Internationale-Handball-Federation und am 1. Oktober 1949 wurde der Deutsche-Handball-Bund gegründet.

Empfehlung:

Es gibt weitere Sportarten die sehr viel Spaß machen. Boxen mit einem Boxsack ist so eine Sportart. Dafür sind aber die passende Boxhandschuhe nötig. Ein Standboxsack oder ein Boxsack stehend ist für Box Anfänger gut geeignet. Beim Boxen kommt es auf Reaktion und Ausdauer an. Erst dann folgt die Schlagkraft und Präzision. Ein Boxsack Set oder ein Hammer Boxsack sind eine gute Wahl, um mit dem Boxen zu starten. Hier finden Sie weitere Infos: http://boxsack-kaufen.eu

Mikroskopieren ist keine Sportart aber eine schöne Tätigkeit die Spaß machen kann. Mit Mikroskope kann man eine verborgene Welt entdecken und erforschen. Doch am Anfang sollte man sich ein gutes Mikroskop kaufen, damit man die kleine Details noch genauer sieht. Ein stabiles und durchdachtes Bresser Mikroskop ist für den Anfang sehr vorteilhaft. Ein USB Mikroskop ist für begeisterte junge Forscher eine gute Wahl. Hier geht es zu der Mikroskopseite: http://mikroskop-kaufen.net

Warum sollte man Handball spielen?

Warum sollte man Handball spielen?

Spaß und Freizeit lassen sich hervorragend kombinieren!
Wenn Sie sich gerne sportlich betätigen möchten, dennoch unsicher sind, welche Sportart für Sie die effektivste ist bzw. Ihnen Spaß bereiten würde, sollten Sie den Mannschaftssport Handball einfach einmal ausprobieren, wenn Sie Mannschaftsport und Bälle mögen. Dies sollte bereits Grundvoraussetzung sein, um mit dem Handball spielen zu beginnen. Weiterhin ist Handball einer toller Ausdauersport, der zudem Ihre Koordination trainiert. Mannschaftssport heißt, auch Ihre soziale Kompetenz können Sie hierbei stärken, sich beweisen, durchsetzen und neue Strategien zusammen in ihrer Mannschaft entwickeln. Sie sollten einfach nur Spaß daran haben, mit einem Ball zu spielen.

Warum ist Handball besser als Fußball?

Geschmäcker sind verschieden!
Handball, als auch Fußball als Hobbysport oder in einer Liga ist reine Geschmacksache. Bei beiden Sportarten wird mit einen Ball gespielt, beim Fuß-Ball mit Fußkicks und beim Hand-Ball mit den Händen zielgerichtet geworfen. Beide Sportarten besitzen ein Spielfeld, jeweils eine Mannschaft und ein Tor, wo der Ball bei beiden Sportarten das Ziel des Sieges ist. Da Handball meist als Hallensport betrieben wird, außer Beachhandball, sind Sie in diesem Ausdauersport nicht wetterabhängig. So wird auch niemals ein Spiel wegen des schlechten Wetters abgesagt. Sie können beide Sportarten, Fußball, als auch Hand-Ball als Hobbysport oder Profisportler betreiben. Dabei ist Handball jedoch weniger „brutal“ im Umgang miteinander. Zudem ist Handball ein intelligenteres Spiel, da Sie bei hohem Tempo viele Spielzüge im Kopf behalten sollten.

Weitere Empfehlung:

Fotografie ist für so einige Leute eine Leidenschaft im Leben. Eine tolle Kamera und ein gutes Stativ und die Welt kann erobert werden. Stative sind für verschiedene Aufgaben angepasst. Ein stabiles Manfrotto Stativ ist für Laien, aber auch für Profis gut geeignet. Das Foto Stativ sollte unbedingt stabil und praktisch sein, wenn das gegeben ist gelingt das Foto oft mit Leichtigkeit. Schöne Bilder ziehen die Blicke auf sich. Hier finden Sie die Stativseite: http://stativ-kaufen.de

Die Gesundheit ist für Sport treibende oft wichtig. Ein Blutdruckmessgerät ist für die Kontrolle der Gesundheit hilfreich. Ein Blutdruckmesser ist aber auch für ältere Personen zu gebrauchen. Bekannte Hersteller wie z.B. Panasonic, Sanitas, Omron und Beurer sind zu empfehlen. Lassen Sie ihre Blutwerte nicht außer acht. Hier finden Sie weitere Infos über Blutdruckmesser: http://blutdruckmessgeraet-test.eu

Wie lange dauert ein Handballspiel?

Es ist nur ein Spiel!
Ein Handball-Spiel dauert 2 x 30 Minuten. Die Spielzeit für Kinder oder Jugendliche ist dabei verkürzt. Auch hierbei geht es manchmal etwas rauer zu. Denn wer gewinnen muss, steht auch beim Hobbysport unter positivem Stress. Dabei ist Körperkontakt nicht verboten. Sie müssen Ihren Gegner blockieren und den einen Ball wegspielen und dann strategisch – gekonnt hoch in den gegnerischen Korb treffen. Natürlich gibt es bei diesem Sport auch ganz klare Regeln! So ist z.B. nicht erlaubt, einen anderen Spieler anzurempeln, wegzudrängen, festzuhalten, ihn zu umklammern oder ihn anzuspringen. So können manchmal auch nur 2 x 30 Minuten wie im Fluge vergehen.

Wie viele Spieler gibt es beim Handball?

Wie viele Spieler gibt es beim Handball?

Über den sportlichen Teamgeist!
Zwei Handballmannschaften teilen sich bis zu 14 Feldspieler. Von den 14 Feldspielern dürfen jeweils höchstens sieben Spieler auf dem Mannschaftsfeld stehen, welches durch eine Linie in der Mitte getrennt ist. Einer von den 7 Spielern bewacht das Tor (Korb) und die anderen 6 Feldspieler spielen sich im Team mit einem Hand-Ball zum Sieg. Ein Torwart kann dabei trotzdem jederzeit die Position von einem Feldspieler einnehmen. Ohne Vorankündigung hat hier der Schiedsrichter das Recht, die Spieler während dem Spiel, ohne Anmeldung einfach auszuwechseln. Daher stammt die gängig bekannte Bezeichnung „fliegender Wechsel“. Die 6 Feldspieler teilen sich untereinander auf in Angriffsspieler und Abwehrspieler.

Wie viele Halbzeiten werden beim Handball gespielt?

Pause muss sein!
Es werden 2 x 30 Minuten gespielt, mit einer 10 Minütigen Pause dazwischen. Bei professionellen Handballspielern, gibt es eine Verlängerung von 2 × 5 Minuten, wenn es unentschieden steht, mit einer 1-Minütigen Halbzeitpause. Sollte es nach dieser 1. Verlängerung noch immer unentschieden sein, muss nach einer weiteren 5 Minütigen Pause eine 2. Verlängerung mit gleichem Ablauf wie es bei der 1. Verlängerung der Fall war, noch einmal durchlaufen werden. Sollte demnach immer noch keine Entscheidung gefallen sein, ist die Entscheidung mit einem Siebenmeterwurf herbeizuführen. Sollte danach immer noch kein Sieger gekürt werden können, müssen die Spieler abwechselnd so lange werfen, bis letztendlich eine Entscheidung fällt.

Wie viele Schritte werden beim Handball gemacht?

Auszüge von sportlichen-Regeln!
Sie bewegen sich auf dem Spielfeld mit dem Ball höchstens 3 Schritte! Ein Schritt beim Handball gilt bereits als ausgeführt:

    wenn ein Spieler, der mit beiden Füßen auf dem Boden steht, nur einen Fuß anhebt und ihn gleich wieder absetzt.
    Wenn ein Spieler mit nur einem Fuß den Boden berühren sollte, den Ball auffängt und gleich darauf den Boden mit seinem anderen Fuß berührt.
    Wenn ein Spieler den Boden mit nur einem Fuß, nach einem Sprung berühren sollte und danach auf dem gleichen Fuß einen Sprung ausführt.

Was ist alles beim Handball erlaubt?

Was ist alles beim Handball erlaubt?

Noch sportlichere-Regeln!
Den Hand-Ball am Ort und auch während dem Laufen:

    1 x nur zu tippen und dann einhändig oder beidhändig wieder aufzufangen.
    Wiederholtes prellen des Balls mit einer Hand auf den Boden, danach einhändig oder beidhändig wieder aufzufangen.
    Wiederholtes rollen des Balls mit einer Hand und dann einhändig oder beidhändig wieder aufnehmen.

Fazit:
Handball ist ein Sport, den Sie mit Leidenschaft und Spaß erleben sollten. Wenn Sie Anfänger sind oder noch nicht so recht wissen, ob dieser Ballsport das Richtige für Sie ist, schnuppern Sie einfach mal in eine Sportstunde hinein, schauen Sie zu oder schließen Sie sich 1 x 30 Minuten den 7 Spielern an und in der 2. Halbzeit von 30 Minuten-Spielzeit der gegnerischen Spielpartei, mit ebenfalls 7 Handball-Spielern. Auch als Anfänger werden Ihnen dabei kurz die Regeln erklärt, diese Sie beherzigen müssen. Wenn Sie Hand-Ball irgendwann professionell betreiben möchten, müssen Sie die Regeln bereits auswendig kennen, wie bei jedem anderen Mannschaftssport eben auch. Jeweils 7 Handballspieler teilen sich ein großes Spielfeld, dass durch eine Mittellinie getrennt ist. Ziel ist es den Ball in das Tor, am Torwart vorbei, hineinzuwerfen, um so genügend Tore für die eigene Handballmannschaft zu erzielen, die zum Sieg führen!